MENÜ ZEIGEN

Was ist Amerta Movement?

 

Amerta Movement ist eine Praxis, die von Suprapto Suryodarmo, einem javanesischen Bewegungskünstler, in den 1970er Jahren entwickelt wurde.
Das javanesische Wort Amerta bedeutet Leben oder Lebenselixir.
Amerta Movement wurzelt in der freien Bewegung, Theravada Buddhismus und Sumarah Meditation.

Suprapto Suryodarmo sieht Bewegung als kreative Lebenspraxis, die Individuen in die Lage versetzt ihre Gewohnheiten, ihre Kultur und ihre künstlerische Praxis besser kennen zu lernen durch die Erforschung ihrer gedanklichen und emotionalen Muster sowie ihrer Bewegungsmuster.

Die Amerta Praxis basiert auf grundlegenden Alltagsbewegungen, wie laufen, sitzen, stehen, liegen und den Übergängen zwischen diesen Bewegungen.
Die Bewegung in der freien Natur ist essentieller Bestandteil des Studiums der menschlichen und nicht-menschlichen Gegenwart in der Amerta Praxis.
Individuen entwickeln die Beziehung zwischen innerer und äußerer Erfahrung und gewinnen ein Verständnis der kulturellen, gesellschaftlichen und ökologischen Umwelten. Sie nehmen das sich bewegende Ich als eine Vielfalt von sich ändernden Ichs in einer sich ständig wandelnden Umwelt wahr.

Die Amerta Praxis kultiviert die Einstellung zum Leben, entwickelt das Verständnis der eigenen Person, der natürlichen Umwelt und der Mitmenschen.

Die Praxis interessiert Tanz- und Bewegungskünstler, Musiker, Regisseure, Psychotherapeuten, Kunst-, Musik- und Dramatherapeuten, sowie Lehrer und viele andere in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australien.

Der Workshop und die öffentliche Präsentation möchte die Wahrnehmung der Amerta Praxis in der Öffentlichkeit steigern und den Teilnehmern die Möglichkeit bieten, selbst einige Anwendungen in der Praxis zu erfahren.